Deutschland Österreich Schweiz Südtirol Weltweit
Teile Deine Erlebnisse
Der Hochrhöner für Einste... 299,00€
Der Hochrhöner für Einsteiger
Erleben Sie die Filetstückchen des Hochrhöners - z.B di...
Wandern auf dem Salzalpenst... ab 645 €
Wandern auf dem Salzalpensteig - Angebot
Den 230 Km lange Salzalpensteig in Etappen wandern. Start...
<< Zurück

24h vom Edersee – Tschüss, bis nächstes Jahr!

Erlebnisart: Veranstaltung

Familiengeeignet:

Nein
   
Highlights: Kellerwald- und Urwaldsteig
Einkehren: Kohlhof
Fotolocations: Talsperre, Laubwälder

Artikel bewerten
(15 Stimmen)

Beitrag Bilder 2015 Edersee Deutschland


Ein Wanderabenteuer

Extremwanderungen schweißen zusammen und viele lernten sich bei den ersten 24 Stunden rund um den Edersee kennen und freuten sich nun beim zweiten Event auf ein Wiedersehen. Dementsprechend locker war die Stimmung in der Wandelhalle und auch ich wurde von einigen Wanderfreunden herzlich begrüßt, sogar das ein oder andere Lob für meine Bilder fiel.

Ihr kennt das: Kaffee, Smalltalk und letzte Vorbereitungen für den Start. Schuhe noch einmal richtig schnüren, Gepäck verstauen, nachschauen ob genug Blasenpflaster dabei ist usw. Es folgte die Begrüßung und organisatorische Hinweise und schon ging es los zu den Bussen, die alle Wanderer von der Wanderhalle zur Staumauer brachten.

e1

 

Die Krone als Start

Hundertfünfzig 24h-Wanderer und 60 Marathonwanderer standen nun an der Staumauer und stellten sich für das obligatorische Pressebild auf.... ich finde diese künstlichen Bilder ja grauenvoll. Meine Videokamera hatte ich bereits in Position gebracht, die Kamera in der Hand und so bat ich die Wanderer beim Start zu winken, zu lächeln, Faxen zu machen und... naja, ihr seht es ja selber auf den Bildern. Es wirkt ;)

Diesmal waren die besonders schönen Abschnitte des Kellerwald- und Urwaldsteiges auf die Tagstrecke gelegt worden und boten damit auch Aussichten auf den Edersee und Edersee-Atlantis. Die vielen Laubmischwälder boten eine einzigartige Kulissen und mancher Abschnitt war einfach nur sagenhaft. Ihr seht es ja auf den Bildern.

Unterwegs gab es kleine und große Verpflegungsstationen, reichlich Äpfel, Bananen, Wasser und Buttermilchdrinks standen bereit und dann diese leckere, wirklich superleckere Bolognese mit den wiedermal zerkochten Nudeln. Ich dachte mir so, wenn die mir zeigen wie die Bolognese geht, dann zeige ich ihnen wie man Nudeln kocht ;)

Während ein Teilnehmer einen Geschwindigkeitsrekord aufstellte (80 Kilometer in 14 Stunden) kam das Hauptfeld gegen 18 Uhr am Gasthof Kohlberg an. Die ersten 60 Teilnehmer hatten die Marathonstrecke geschafft und konnten sich bei Bratwurst mit Salat noch einmal stärken.

Einige stiegen aus und traten nicht mehr zu der Nachttour an, aber das waren nur wenige. Mittlerweile hatten sich weitere Teams angefreundet und starteten nun motiviert in die Nacht. Viele sollte ich morgens wieder sehen...

Dann ging es zu einem Bauern, der die nächste Verpflegungsstation machte und gleich ein kleines Dorffest organisierte. Gefiel mir aber nicht, denn alles drängte sich dort und Dauergeplapper statt Aufmunterung. Zumindest war die Bratwurst ganz gut.

Etwas weiter machten wir nach Nachtbilder von und vor allem MIT den Wanderern. Posen, lächeln, Daumen hoch und coole Sprüche scheinen ein kleiner Volksport zu werden, wenn ich am fotografieren bin.

Gegen 23 Uhr traf ich am Ziel, der Wandelhalle, ein und da kam mir mit Urkunde unser Wandersprinter entgegen. Krasse Leistung!

Ab 2.30 Uhr trafen dann die Wanderer nach 80 Kilometern ein und man sah ihnen den Kilometer auch an, aber dennoch hatten sie diesen „ich habs geschafft“ Gesichtsausdruck und freuten sich RIESIG.

Nun kam das Frühstück und immer mehr Wanderer trafen ein und berichteten von ihren Erlebnissen. Nicht alle waren positiv und warum jemand auf einem Kilometer alle Wegemarkierungen und Rot / Weißen Bändern umlegt, muss ich wohl nicht verstehen. Zumindest wurde es schnell bemerkt. Nächstes Jahr wird man wohl einiges anders markieren.

e2

Mein Fazit: 24 Stunden Wanderungen sind auf der ganzen Linie ein Erfolg und auch am Edersee wird das deutlich. Dieses freuen auf alte Bekannte, neue Wanderer kennen lernen, motivierende Nachtmärsche und es gemeinsam geschafft zu haben sind für jeden Teilnehmer eine eigene Erfolgsstory. Dazu eine so traumhafte Kulisse und nette Wanderer, die meiner Knipserei mit viel Humor begegneten.

Tschüss, bis nächstes Jahr ist dann wohl der schönste Abschiedsgruß für Teilnehmer und Veranstalter, ja auch für den Fotograf.

Bis 2016 !!!

Gelesen 3436 mal Letzte Änderung am Dienstag, 02 Februar 2016 11:52
Making of "Wandermodels am Edersee"
Making of "Wandermodels am Edersee"
So schön ist ein Wandershoting mit richtigen Wanderern und diesmal waren wir...

 

 


wege start 
pwege
topwege
weg blog

 

 
 
 
 
geschrieben von 
Bisher wurden keine Fotos hochgeladen.
Noch keine Videos vorhanden

> 24 Stunden Wanderungen

> Wandertage

> Nordic Walking

  • 5-Seen-Wanderung

> Messen