Deutschland Österreich Schweiz Südtirol Weltweit

Impressum

<< Zurück
Wandern in Norwegen

Wandern in Norwegen

Eine wildromantische und abwechslungsreiche Landschaft mit idyllischen Wäldern, beeindruckenden Fjorden und Bergen, die den größten Teil des Jahres hindurch von Schnee bedeckt sind: Ein passionierter Wanderer könnte sich kaum ein interessanteres Reiseziel vorstellen als Norwegen! Die Anreise per Flugzeug von Mitteleuropa aus ist unproblematisch, denn Norwegen verfügt über zahlreiche internationale Flughäfen, von Oslo im Süden bis Hammerfest im Norden!

norwegen 1
 
Beste Reisezeit

In der Südhälfte des Landes dauert die Wandersaison ungefähr von Mai bis September. Die Sonne scheint im Mai beispielsweise durchschnittlich sieben Stunden täglich, im Juni und Juli sogar acht Stunden, der Mai ist auch der niederschlagsärmste Monat des Jahres. (Die Zeit von Oktober bis April ist für Wanderungen dagegen eher ungeeignet - abgesehen natürlich von Schneeschuhwanderungen! - wegen großer Kälte, viel Regen- und Schneefall!) Im Norden von Norwegen, der sich ja teilweise sogar nördlich des Polarkreises erstreckt, ist die Wandersaison noch kürzer: Sie dauert nur von Juni bis August. Im Juli liegen dort die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen bei 15,5 °C! Wer in Norwegen wandert, sollte sich auch im Sommer grundsätzlich auf Temperaturstürze und Schneefälle einstellen!
 
 
 
 
Wandern im Süden: Lillehammer und Bergen

Lillehammer im Süden Norwegens (rund 180 km nördlich von Oslo, Bezirk Oppland) wurde als Gastgeberstadt der Olympischen Winterspiele von 1994 berühmt. Im Olympia-Museum der Stadt wird die Erinnerung an dieses große Ereignis wachgehalten. Wanderer können die Umgebung von Lillehammer entweder auf eigene Faust erkunden oder sich geführten Wanderungen anschließen. Es macht Spaß, durch den "Rondane"-Nationalpark zu streifen, durch Buchen- und Eichenwälder - natürlich in der Hoffnung, interessanten Tieren zu begegnen, vielleicht einer Wildkatze, einem Hirsch oder sogar einem Braunbären ... Im Winter finden von Lillehammer aus geführte Schneeschuhwanderungen statt. Schneeschuhe können auch ausgeliehen werden. Die Tourist-Information von Lillehammer vermittelt die Wanderführer. Ein beliebtes Wanderziel ist auch das Tal Aurlandsdalen im Bezirk Sogn og Fjordane (Fjord-Norwegen), nicht weit von der Stadt Bergen. Eine Durchquerung des ganzen Tals zu Fuß dauert ungefähr vier Tage. Die Wanderer können unterwegs in bewirtschafteten Hütten (meist ehemaligen Bauernhöfen, die in Herbergen umgestaltet wurden) übernachten. Die Wanderstrecke ist gut ausgeschildert, führt an romantischen Bergseen und zeitweise auch am Fluss Aurlandselvi vorbei. Dieser wiederum mündet in den Aurlandsfjord. Abenteuerlustige Wanderer können zur Abwechslung eine Kanutour im Aurlandsfjord unternehmen!
 
Wandern im Norden: die Berge von Tromsö

"Ganz oben" im Norden, weit nördlich des Polarkreises wäre die Stadt Tromsö ein guter Stützpunkt für Wanderausflüge. Zwei Berge ganz in der Nähe der Stadt laden zu Touren ein. Da wäre zunächst der Storsteinen, gleich bei der Stadt, dieser Berg ist nur 418 m hoch. Auch ungeübte Wanderer schaffen leicht den Weg zum Gipfel - übrigens fährt auch eine Seilbahn auf den beliebten Aussichtspunkt hinauf! Anspruchsvoller stellt sich dagegen die Tour auf den Tromsdalstinden südöstlich von Tromsö dar. Der 1.238 m hohe Gipfel ist meist von Schnee bedeckt, im Hochsommer kann er aber durchaus einige Wochen lang schneefrei sein. Der Aufstieg ist teilweise steil, die Wanderer brauchen aber keine Kletterausrüstung!
 
Ein ganz besonderer Platz: das Dreiländereck Norwegen - Schweden - Finnland

Eine unvergessliche Wanderung durch die traumhafte Tundralandschaft des nördlichen Norwegen könnte zu dem Platz führen, wo die Grenzen von Norwegen, Schweden und Finnland zusammentreffen. Wer sich auf diese Wanderung begibt, sollte ein wirksames Mückenspray mitnehmen, denn im Sommer haben dort oben nicht nur die Wanderer, sondern auch die Mücken ihre kurze Saison! Der Wanderparkplatz, von dem aus die Tour zum Dreiländereck üblicherweise unternommen wird, befindet sich auf finnischer Seite. Über zwölf Kilometer führt von dort aus eine Wanderung durch eine mit Büschen bewachsene Landschaft, vorbei an Seen. Teilweise führt der Weg durch Moorgebiete, die Wanderer gehen dann über Holzstege. Auch der Treffpunkt der drei Grenzen ist nur über einen Holzsteg zu erreichen. Ein Betonobelisk, vom Wasser eines flachen Sees umgeben, bezeichnet das Dreiländereck!

 

 

Wanderangebote in Norwegen  

 

Mehr Wanderwege  
Wanderung ab Nordseter
Wanderung ab Nordseter 19Km
Eine 19 Kilometer lange Wander- oder Radtour ab Nordseter durch Lunkefjell-Ve...

 

 
Wandern im Naheland
Wandern im Naheland
Wandern im Naheland Das Wandern im Naheland verbindet Freizeit, Natur und Wissen miteinander. Wissen über Wein und s...
Gasthof Linde in Löffingen / Wutachschlucht
Gasthof Linde in Löffingen / Wutachschlucht
Preiswerter Gasthof im Schwarzwald an einer der schönsten Schluchten Deutschlands. Der Wutachschlucht.
Hotel Lellmann an der Mosel
Hotel Lellmann an der Mosel
Ob Aktiv-Urlaub, Relax-Tage, Erlebnis-Wochenende oder Geschäftsreise – alleine, mit Freunden oder mit der Familie:...
Das Landhaus Iris in Bad Tölz
Das Landhaus Iris in Bad Tölz
Das Hotel Landhaus Iris liegt im Herzen von Bad Tölz, ganz in der Nähe der malerischen Isar oder der historischen A...

 

 
Wanderung ab Nordseter
Wanderung ab Nordseter
19Km
Eine 19 Kilometer lange Wander- oder Radtour ab Nordseter durch Lunkefjell-Ve...

 

 

 

 

 

 
Norwegen Hardangervidda
Norwegen Hardangervidda
Video von 2013 über die Hardangervidda in Norwegen

 

 

 

 

 

Kontakt & Impressum - Werbung - Sitemap